Jederzeit für Sie da

Der persönliche Kontakt ist immer wichtig. Lernen Sie hier unser Praxisteam kennen.

Dr.med.Frederic Ruckert

Facharzt für Innere Medizin
Notfallmedizin, Chirotherapie

 

Beruflicher Werdegang

2005 bis 2011 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Johannes Gutenberg Universität Mainz mit Auslandsausbildungen in Singapur (Singapore General Hospital, Chirurgie), Österreich (Helga Treichl Hospiz, Palliativmedizin) und der Schweiz (Spital Ziegler in Bern, Innere Medizin).

19.12.2011 Approbation als Arzt durch das Landesamt für Soziales,Jugend und Versorgung Rheinland-Pfalz.

01.03.2012 -31.12.2014 Assistenzarzt im GPR Klinikum Rüsselsheim, angestellt in der Klinik für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie. Hierbei auch Einsatz in der Klinik für Allgemein-,Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie sowie notdienstliche Mitversorgung der Patienten der urologischen und pädiatrischen Abteilung.

27.03.2012 Promotion zum "Doktor der Medizin" mit der Note "Summa cum laude", Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

05.11.2013 Auszeichnung der vorgelegten Dissertationsschrift mit dem Preis der Johannes Gutenberg Universität Mainz 2013.

2013 Publikation der Dissertationsschrift beim Franz Steiner Verlag Stuttgart.

05.06.2014 Erteilung der Zusatzbezeichnung "Notfallmedizin", Landesärztekammer Hesssen. Seitdem regelmäßiger Einsatz als Notarzt, neben der klinischen Tätigkeit, über die Notarztwache des St. Josefshospitals Wiesbaden.

01.02.2015 bis 11.12.2019 Assistenzarzt im St.Josefshospital Wiesbaden, angestellt in den medizinischen Kliniken I (Kardiologie, Angiologie und Pulmologie) II (Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie) und III (Onkologie und Palliativmedizin)

11.12.2019 Erlangen der Facharztbezeicnung "Facharzt für Innere Medizin", Landesärztekammer Hessen

Zwischen 2013 und 2018 mehrfache ehrenamtliche Akuteinsätze nach Naturkatastrophen (2013 Taifun Yolanda Philippinen, 2015 Erdbebeneinsatz in Nepal) sowie humanitäre Projektbegleitungen auf den Philippinen (Leyte, Siquijor, Mindoro), in Nepal sowie in Ghana.

Zwischen 2017 und 2020 Absolvierung der Ausbildungskurse (MWE Isny) und Erlangen der Zusatzbezeichnung "Manuelle Medizin/Chirotherapie" durch die Landesärztekammer des Saarlandes.

Seit dem 01.01.2020 regelmässige Notarzteinsätze über den Arbeiter Samariter Bund, Wache Brebach-Fechingen.

06.01.2020-30.06.2020  Angestellter Facharzt für Innere Medizin in der Praxis Peter Ruckert.

Seit dem 01.07.2020 Leitung der Arztpraxis Ruckert als niedergelassener Facharzt für Innere Medizin mit den Zusatzbezeichnungen Notfallmedizin und Chirotherapie.

 

Seit 2017 Mitglied der MWE Chirotherapeutengesellschaft Isny

Seit 2019 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)

Seit 2020 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin

Seit 2021 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V. (DGINA)

 

Unsere medizinischen Fachangestellten

Nadine Gläser

Ute Elsigk

Anna-Sophie Jakob (Auszubildende)

Kontakt und Terminvereinbarung

Arztpraxis Ruckert

Feldmannstr. 2a
66119 Saarbrücken

 

Telefon

0681 53174
Fax
0681 54073

 

Unsere Sprechzeiten

Montag:      8:00-12:00,15:00-17:30
Dienstag:    8:00-12:00,15:00-17:30
Mittwoch:    8:00-13:00
Donnerstag:8:00-12:00, 17:00-19:00
Freitag:       8:00-13:00

 

Bitte beachten Sie auch den Notdienstplan.

Aktuelles

Wir machen Herbsturlaub

Vom 15.10.2021 bis 29.10.2021 ist unsere Praxis geschlossen. Ab Dienstag, den 02.11.2021 sind wir wiede für sie da!

Vertretung an Werktagen:

 

Vom 18.10.2021 bis 22.10.2021

Praxis Dres. Jacobi, Saargemünderstraße 156, Telefon 0681/852466

 

Vom 25.10.2021 bis 28.10.2021

Praxis Dr. Maas, Eisenbahnstraße 70, 0681/9279931

 

Am 29.10.2021

Anne Reinhardt, Feldmannstraße 70, 0681/ 52198

 

Bei Notfällen am Wochenende und am Feiertag

Ärztlicher Notfalldienst am Klinikum Winterberg, Winterberg 1, 0681/ 97042580

 

Bei lebensbedrohlichen Notfällen Rettungsdienstleitstelle 19222

 

 

 

Wichtiges zur Impfung gegen COVID-19:

 

1) Wir vergeben Termine zur Impfung gegen eine Coronavirusinfektion an Patienten ab dem 16. Lebensjahr.

 

2) Trotz der Aufhebung der Impfpriorisierung, werden weiterhin Patienten mit entsprechenden Vorerkrankungen und Risikoprofilen bei uns bevorzugt geimpft. Wir bitten um ihr Verständnis.

 

3) Bitte beachten Sie, dass unserer Praxis oft nur kleine Impfstoffmengen pro Woche zur Verfügung gestellt werden. Die möglichen Termine pro Woche sind daher oft stark begrenzt.

 

4) Bitte beachten Sie, dass wir bei der ohnehin schon komplexen Terminvergabe keine Rücksicht auf ihre Urlaubspläne oder sonstige terminliche Verpflichtungen nehmen können. Wir bitten um ihr Verständnis. Festgelegte Termine können im Nachhinein nicht neu terminiert werden.

 

5) Sollten Sie auf unserer Warteliste für einen Impftermin stehen und könnten einen früheren Termin bei einer anderen Impfstelle erhalten, bitten wir Sie DRINGEND darum, ihren Wartelistenplatz bei uns abzusagen!

 

6) Sollen Sie einen Impftermin bei uns erhalten haben, bitten wir Sie dringend darum, den Termin auch tatsächlich wahrzunehmen.

 

7) Sollten Sie bestimmte Impfstoffhersteller kategorisch ablehnen, kann dies zu verlängerten Wartezeiten führen.

 

8) Sollten Sie ursprünglich bei einer anderen Hausarztpraxis angebunden sein, bitten wir Sie dringend, dort einen Impftermin auszumachen oder sich bei einem Impfzentrum zu melden.

 

9) Sollten Sie bereits an COVID-19 gelitten haben, können sie, laut Empfehlung der Ständigen Impfkomission, frühestens 6 Monate nach Ausheilung der Erkrankung mit einer einzelnen Impfdosis geimpft werden.

 

 

 

DRINGEND BEACHTEN!!!

 

Betreten Sie AUF KEINEN FALL UNANGEMELDET unsere Praxisräume wenn Sie...

1) Erkältungssymptome oder Fieber aufweisen.

 

2) Kontakt zu einer Corona positiv getesteten Person hatten.

 

3) Schüler oder Lehrkraft einer Schule oder Angestellter eines Betriebes sind, in der/in dem Coronafälle aufgetreten sind.

 

4) Störungen von Geruchs- und Geschmackssinn bemerkt haben.

 

5) Reiserückkehrer sind.

 

6) sich unsicher sind, ob einer dieser Punkte auf Sie zutrifft.

 

Nehmen Sie in diesen Fällen telefonischen Kontakt mit uns auf unter der Nummer 0681-53174 und erfragen Sie das weitere Vorgehen!

Zum Schutz unserer Patienten sowie unseres Praxisteams müssen wir sie darauf hinweisen, dass wir Sie bei Zuwiderhandlung nicht behandeln können und der Praxis verweisen müssen!

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

 

Im Zuge der Corona-Pandemie gilt in unseren Praxisräumen absolute Maskenpflicht (Bedeckung von Mund UND Nase)!

 

Bitte beachten Sie, dass wir im Zuge der eingeschränkten Wartezimmerkapazität während der Corona-Pandemie lediglich nach vorheriger Terminvereinbarung behandeln können!!!

 

 

 

Aufgrund der massiven Nachfrage und dem damit verbundenen Mehraufwand, erlauben wir uns für von Ihnen angeforderte Atteste und Bescheinigungen eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro in Rechnung zu stellen.

Patienteninfo

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr